Home / Sammlungen / B2B Produktkategorie / Zubehör: PV Verlängerungskabel 10m

Zubehör: PV Verlängerungskabel 10m

59,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
| /
Beschreibung

10 m 6 mm² MC4-Verlängerungskabel (Bestückung MC4 Stecker und Buchse ) mit strahlenvernetzten Solarkabel vom führenden Kabehersteller Lapp aus Deutschland. Auch bei den Steckern selbst handelt es sich um deutsche originale von MutliContact. 

Anwendungsbereich

  • Verlängerung der Anschlussleitung zwischen den Photovoltaikmodulen und dem Boiler. 
  • Mehrere Verlängerungskabel unterschiedlicher längen (5 m oder 10 m) können kombiniert werden. Die maximale Länge sollte aufgrund größerer Leitungsverluste 20 m nicht wesentlich überschreiten. 

Nutzen 

  • Plug and Play, auspacken und einsetzen, sie brauchen keinerlei Fachwerkzeug
  • strahlvernetzte Solarleitung (nur zwei Kabelhersteller auf der Welt besitzen dafür die Technologie)

Technische Daten
Kabel-Typ: Ölflex XLR-R 6mm² von Lapp - TÜV + UL geprüft
max. Spannung: 1000V
Kabellänge: 10 m
Bestückung: 1 MC4 männlich + 1x MC4 weiblich

Technische Spezifikationen

  • Schutzkleinspannung

    Aufgrund des niedrigen Spannungsniveaus von unter 50 V wird zur Installation keine
    Elektrofachkraft benötigt.

  • Einfache Installation

    Die Photovoltaikmodule werden durch einfache Plug-and-Play-Anschlüsse verbunden.

  • MPP-Tracker

    Integrierter MPP-Tracker, der immer den maximalen Ertrag der PV-Module sicherstellt.

  • Warmwasser-Garantie

    Ein zweiter 230V-Heizstab mit 1 500 W sorgt für heißes Wasser - auch an sonnenarmen Tagen
    oder in der Nacht.

Eigenschaften

75 % Energieeinsparung
Ein 2-4-Personen Haushalt kann mit einem 80 Liter photovoltaischen Boiler etwa 75% der benötigten Energie für die Warmwasserbereitung aus den Photovoltaikmodulen gewinnen. Die restliche Energie wird vor allem in den Wintermonaten aus dem Netz bezogen. Bei besonders sparsamen Warmwasserverbrauch können bis zu 100% des Bedarfs über die Photovoltaikmodule abgedeckt werden.

1.500 W elektrische Nachheizung
Die leistungsstarke elektrische Nachheizung über das 230 V Stromnetz, ermöglicht auch an den dunkelsten Tagen eine ausreichend Warmwassererzeugung. Ist der Boiler einmal vollständig abgekühlt bzw. entleert, kann die Wassertemperatur innerhalb kurzer Zeit wieder auf eine hohe Temperatur aufgeheizt werden.

Digitalanzeige am Boiler
Ein LC-Display gibt Auskunft über die Anlage, wie z. B. die Wassertemperatur, die Leistung und die bereits genutzte Energie!

Plug and Play
Die Photovoltaikmodule werden einfach durch MC4 Steckverbindungen angesteckt. Da das gesamte System in der Schutzkleinspannung arbeitet, wird kein Elektriker für die Montage / Inbetriebnahme benötigt.

Gleichstrom Direktnutzung
Direktnutzung des Gleichstroms der Photovoltaikmodule zur Wassererwärmung. Kein Wechselrichter oder Akku wird für den Betrieb benötigt. Das ermöglicht eine sehr einfache Inbetriebnahme und senkt die Kosten sowie Komplexität.

Garantie 3 Jahre Herstellergarantie

Berechnung der Wirtschaftlichkeit:

Der klassische Elektroboiler ist meist der größte elektrische Energieverbraucher im Haushalt. Er bezieht seine Energie für die Warmwasserbereitung aus dem Stromnetz. Je nach Warmwasserbedarf kann sich die Energiemenge je nach Nutzer unterscheiden. In der Regel werden etwa 3,5 kWh Strom pro Tag benötigt. Das entspricht etwa 55 Liter heißes Wasser pro Tag bzw. 1.277 kWh Strom pro Jahr. Bei durchschnittlichen Strompreisen von 0,31 €/kWh betragen die jährlichen Warmwassererzeugungskosten 396,02 €.

Der photovoltaische Boiler bezieht seine Energie für die Warmwassererzeugung primär aus der Kraft der Sonne. Die direkt an den Boiler angesteckten Photovoltaikmodule erzeugen Strom, welcher im Boiler über einen Heizstab in Warmwasser umgewandelt wird.

Sind beispielsweise drei Standartphotovoltaikmodule mit je 430 Wp maximaler Leistung (1,29 kWp Photovoltaikgesamtleistung) an einen Boiler angesteckt, so erzeugen diese an einem durchschnittlichen Tag mit wechselndem Wetter etwa 0,7 kWh Energie pro Stunde. Nach 5 Stunden haben die Photovoltaikmodule 3,5 kWh Strom produzieren (5x 0,7 kWh). Der gesamte Strombedarf des Boilers ist damit für diesen Tag gedeckt. Sie müssen keinen Strom aus dem Stromnetz beziehen und Sie haben Ihre Stromkosten für die Warmwasserbereitung an diesem Tag zu 100% gesenkt.
Da die Sonne nicht an an jedem Tag im Jahr scheint, muss an z.B. stark bewölkten Tag das Wasser nachgeheizt werden. Dies kann über das Stromnetz oder beispielsweise über eine bestehende Gas- Öl-, oder Pelletheizung erfolgen.

Die Erfahrung und Simulationen zeigen, dass je nach Nutzerverhalten die Energiekosten für die Warmwasserbereitung mit dem photovoltaischen Boiler um etwa 75% gesenkt werden. Mit anderen Worten: über das Jahr hinweg wird etwa 75% der benötigten Energie kostenlos von den Photovoltaikmodulen bereitgestellt. Entsprechend dem zuvor kalkulierten Beispiel liegen die finanziellen Ersparnisse eines photovoltaischen Boilers gegenüber dem klassischen Elektroboilers etwa 301 € pro Jahr.

Installation

Die Installation der Photovoltaikmodule ist dank Plug & Play-Anschlüssen sehr einfach. Die Module werden über Standard Steckkontakte (MC4) direkt an den Boiler gesteckt. Optional kann ein Verlängerungskabel für die Überbrückung von größeren Strecken zwischen den Photovoltaikmodulen und dem Boiler genutzt werden. (Photovoltaikmodule und Verlängerungskabel sind nicht im Lieferumfang enthalten, diese können separat im Onlineshop erworben werden.)

FAQ

Welche Photovoltaikmodule kann ich an den Boiler anschließen?

Es können alle Photovoltaikmodule mit einer Leerlaufspannung Uoc von kleiner als 42,4V an den photovoltaischen Boiler angeschlossen werden. Dies sind in der Regel alle 60- oder 120zelligen Photovoltaikmodule. Passende Photovoltaikmodule können im Onlineshop erworben werden.

Lieferumfang

2x 10m PV Verlängerungskabel mit PV Anschlusssteckern (Paar)

fothermo photovoltaischer Hybrid Boiler - Warmwasser mit PV erzeugen und Kosten sparen